Schwule

Erotische erlebnisse devote sklavin

und ich saugte und leckte an seinem Prügel, so gut ich es konnte. Er schob mir dabei seine Hand unter mein Top und knetete eine meiner Titten, während er mit der anderen Hand versuchte, zwischen meine Beine zu gelangen. Er zwickte mich dabei fest in eine meiner Brustwarzen und sagte zu mir stell dich nicht so an, du geiles Stück, du willst doch hart genommen werden. Er öffnete die Tür und setzte sich auf die Rückbank, ich stieg auf der anderen Seite ein, er hatte die Hose schon herunten und ich nahm seinen schon etwas steifen Schwanz in meinen Mund.

Erotische erlebnisse devote sklavin - Bdsm, erotische

Es war so ein Typ Rocker, schulterlange, leicht fettige Haare, einen ungepflegten Bart im Gesicht und eine Figur wie ein Kleiderschrank. Er sagte zu mir, wir fahren jetzt erst einmal zu mir, bringen deinen Koffer ins Haus, dann werden wir beide zum Essen gehen, nach dem Essen wartet eine Überraschung auf dich. Inzwischen bin ich bereits seit einigen Wochen bei meinem Herrn und ich bin glücklich wie nie zuvor. Ich zog das Top über den Kopf und Kai bekam große Augen, als er meine nackten Titten mit den harten Nippeln sah. Ich begann seinen Schwanz noch intensiver zu lecken, meine Zunge glitt flink an seinem Schwanz auf und ab, ich versuchte seine Eier einzusaugen, aber das musste ich aufgeben, er hatte nicht nur einen Schwanz wie ein Pferd, sondern auch solche riesigen Eier. erotische erlebnisse devote sklavin Martin schob mir unter dem Tisch seine Hand zwischen meine Beine und steckte mir ein paar seiner Finger in meine Möse, er sagte zu mir natürlich bist du geil auf ihn, deine Fotze ist ja schon ganz nass. Er machte mir die Handschellen auf und sagte zu mir, du kannst dich erholen, ich bin fertig mit dir. Er fuhr in eine Einfahrt, es sah etwa so aus wie eine Hinterhofwerkstatt oder etwas in der Art und wir hielten vor einer stabilen Holzbaracke. Er fickte mich mindestens zehn Minuten lang, er nahm eine seiner Hände von meinem Busen und massierte meinen Kitzler, während er mich weiter fickte und mit der anderen Hand meinen Busen walkte. Er sah auf die Uhr und sagte, wir müssen los, ich habe einen Tisch bestellt und wir sind anschließend noch verabredet.

Hinterlasse eine antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche felder sind markiert *